DIY - Häkeln

Häkeln ist mein neues Yoga.

Angefangen hat alles, als ich im Internet nach einem gestrickten Cardigan (Langstrickjacke) suchte. Ich fand ein traumhaftes Teil, habe mich sogleich darin verliebt. Als ich dann noch feststellte, dass sie meine Konfektionsgrösse an Lager hatten, schwebte ich auf Wolke 7.....

Aber dann kam die Ernüchterung. Ich scrollte weiter runter und sah den Preis: CHf 280.-

Da hat sich mein Gefühlsbarometer sogleich neutralisiert.

 

Da kam mir der Gedanke, dass kann ja wohl nicht so schwer sein, sich seinen eigenen Cardigan zu stricken. 

Stricken, irgendwie hat mich das Wort etwas abgeschreckt, vielleicht waren es auch schlimme Kindheitserinnerungen an das textile Werken in der Schule?!?

Aber häkeln finde ich eine Klasse Sache.

 

Als gelernte haute couture Schneiderin ist mir die Zusammensetzung der einzelnen Teile kein Fremdwort.

Ich habe nun also die Vorstellung, wie mein Cardigan aussehen soll, habe eine Vorstellung davon, wie ich ihn zusammensetzen werde, jetzt brauche ich nur noch das Material:

 

Ich habe mich für die Jaspar von Woll Butt in grau entschieden. Sie besteht zu 100% aus Polyacryl, sie ist einfach in der Verarbeitung und kratzt sicher nicht :) und ist bei 30° waschbar.

Zudem benötige ich eine Häkelnadel in der Stärke 4mm.

 

Ich habe mir vorgenommen den Cardigan in der Grundform einem Tuches zu häkeln. Dies sollte für mein erstes Häkelprojekt die einfachste Lösung sein.

 

Gestartet habe ich mit einer doppelten Luftmaschenkette. Doppelt, weil eine einfache Luftmaschenkette nicht so dehnbar ist. Ich habe im Netz eine einfache Anleitung dafür gefunden, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

 

Wichtig: Lasst einen ganz langen Anfangsfaden, sonst könnt ihr wie ich in der Hälfte wieder von vorne beginnen, weil der Anfangsfaden zu kurz war! Das hat echt genervt!!!

Ich habe 200 Maschen angeschlagen. Ich möchte meinen Cardigan in der Konfektionsgrösse 38/40 häkeln. 

 

Ich häkle mein Tuch in Reihen. Als erstes Starte ich mit einem Bündchen. Dieses habe ich wie Folgt hergestellt:

 

Bündchen:

  1. Reihe: 3 Wende-Luftmaschen anschlagen, in jede Luftmasche ein Stäbchen häkeln, bis zum Ende der Reihe.
  2. bis 4. Reihe: 3 Wende-Luftmaschen anschlagen, abwechselnd je 2 vordere und 2 hintere Reliefstäbchen häkeln. Dies wiederholt ihr bis zum Ende der Reihe.

Da ich in Reihen häkle werden die  vorderen Reliefstäbchen in der nächsten Reihe zu hinteren Reliefstäbchen und die hinteren zu vorderen.

Ich habe euch hierfür keine Anleitung, wie man Reliefstäbchen häkelt. Aber im Youtube findet ihr ganz tolle Tutorials. 

 

Mein fertiges 1. Bündchen hat eine Breite von ca. 3.5 cm. Für mich ist das eine optimale Breite, wenn ihr es etwas breiter mögt, häkelt einfach noch zwei weitere Reihen dazu.

So, der erste Teil des Cardigans ist bereits gehäkelt.

Ich habe mich lange gefragt, in welchem Muster ich meine Jacke möchte, es gibt so viele Varianten.....

Am besten hat mir das Sternchenmuster gefallen.

 

Ich habe zuerst mit einer anderen Wolle das Muster gehäkelt, denn oft sieht es in Videos anders aus, als in Wirklichkeit. Ich habe das Sternmuster Schritt für Schritt dokumentiert. Ich hoffe es hilft euch weiter:

Ich habe nun mit meinem Sternenmuster begonnen.

So sieht mein Projekt im Moment aus.....

 

 

Ich habe vor, eine Höhe von ca. 90 cm mit dem Sternenmuster zu erreichen.

 

Es sind nun ein paar Tage vergangen, seit meinem letzten Eintrag. Ich habe gesamthaft 5 Wollknäuel verarbeitet. Bei ca. 85 cm beendete ich meine Arbeit mit den Sternchen und habe wie zu Beginn des Tuches ein Bündchen gehäkelt.

Kommen wir zum nächsten Schritt. Das Tuch wird nun gefalten. Bündchen auf Bündchen, so dass die rechte Seite mit den Sternchen aufeinanderliegt. Messt mit einem Messband vom Tuchbruch (nicht beim Bündchen) 20 cm und markiert euch die Stelle. Ich habe eine Sicherheitsnadel dafür verwendet.
Die Öffnung vom Bündchen bis zur Markierung habe ich mit festen Maschen geschlossen. Wiederholt diesen Arbeitsschritt auf beiden Seiten des Tuches. 
Nun habt ihr zwei Armlöcher.
Dreht nun euren Cardigan so, dass die rechte Seite, also die Sternchen aussen sind.
Nun bekommt mein Jäckchen noch Ärmel.
Dafür habe ich das Armloch geviertelt und diese markiert. 
Hier die Anleitung für meinen Ärmel:

1. Runde: 3 Luftmaschen, anschliessend 80 Stäbchen häkeln. Die Runde mit einer Kettmasche schliessen. Begonnen habe ich unten am Armloch.

2. Runde: 3 Luftmaschen, 1 hinteres Reliefstäbchen, anschliessend abwechselnd 2 vordere und 2 hintere Reliefstäbchen (genau wie beim Bündchen). Die Runde mit einer Kettmasche beenden.

3. bis 6. Runde: Die 2. Runde wiederholen.

7. Runde: 3 Luftmaschen, diese mit den hinteren Reliefstäbchen zusammen abmaschen. Die vorderen beiden Reliefstäbchen normal häkeln, die folgenden hinteren Reliefstäbchen zusammen abmaschen. Wiederholen bis zum Rundenende, mit einer Kettmasche abschliessen.

8. Runde: 3 Luftmaschen, 2 vordere Reliefstäbchen normal häkeln, bei den beiden hinteren, zusammen abgemaschten Reliefstäbchen, häkelst du 1 hinteres Reliefstäbchen. Wiederholen bis zum Rundenende & mit einer Kettmasche abschliessen.

9. bis 25 Runde: Wiederhole die 8. Runde.




26. Runde: 3 Luftmaschen, die beiden vorderen Reliefstäbchen zusammen abmaschen, 1 hinteres Reliefstäbchen. Bis zum Rundenende wiederholen & mit einer Kettmasche abschliessen.

27. Runde: 3 Luftmaschen, 1 vorderes Reliefstäbchen, 1 hinteres Reliefstäbchen. Wiederholen bis zum Rundenende & mit einer Kettmasche abschliessen.

28. bis 30. Runde: Wiederhole die 27. Runde.

Den Faden abschneiden & vernähen.

Juhuuuu FERTIG🔆

Über Anregungen, Kommentare oder Feedbacks würden wir uns riesig freuen.
Viel Spass beim Nachmachen!!

Eure Ja-Mi🔆

Kommentar schreiben

Kommentare: 0