Ich bin ein BERLINER oder doch ein Fasnachtskrapfen?

Ein Traditionsgebäck aus dem Norddeutschen Raum. Früher nur zur Fastenzeit zubereitet, geniessen wir sie nun das ganze Jahr durch.

Ob mit roter Konfitüre, Schoko- oder Vanillecrèmefüllung, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

 

Mit unserem Rezept erhaltet ihr ca. 23 Stück. Wobei ich sagen muss, dass unsere klein sind und nahezu mit einem Habs im Mund verschwinden. Wer es lieber etwas grössere Berliner mag, nimmt beim Teigabwägen einfach die doppelte Menge.

 

Zutaten:

  • 2.5 dl lauwarme Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 El Honig
  • 500 g Dinkelvollkornmehl oder Weizenmehl
  • 2 Eier
  • 40 g Pflanzenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl Vanilleextrakt oder 30 g Proteinpulver mit Vanillegeschmack
  • 1 l Frittieröl
  • 80 g Konfitüre oder Schoko-oder Vanillecrème
  • etwas Puderzucker oder Traubenzucker zum Bestäuben

Zubereitung Vorteig:

  1. Die lauwarme Milch mit dem Honig verrühren. Den Hefewürfel dazubröseln und gut miteinander vermengen. Den Vorteig für etwa 10-15 Minuten stehen lassen.

Zubereitung Teig:

  1. Die restlichen Zutaten bis und mit Vanilleextrakt in eine Schüssel geben. Den schäumenden Vorteig dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt für etwa 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.
  2. Den Teig in 50 g schwere Teiglinge teilen (100 g schwere Teiglinge abwägen, wenn ihrs etwas grösser mögt). Diese zu einer Kugel formen und nochmals für etwa 20-30 Minuten ruhen lassen.
  3. In der Zwischenzeit das Frittieröl in einem Topf auf 170° erhitzen.
  4. Die Berliner auf beiden Seiten goldbraun frittieren. Herausnehmen und auf etwas Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Fertigstellung der Berliner:

  1. Die Konfitüre oder Crème in einen Spritzsack mit feiner Lochtülle füllen. Wer keinen Spritzsack hat, kann auch einfach eine grosse Plastikspritze nehmen.
  2. Die Lochtülle in die ausgekühlen Berliner stechen und wenig Füllung hineinspritzen.
  3. Mit Puder- oder Traubenzucker bestäuben.

Viel Spass beim Nachmachen. Über ein Feedback würden wir uns freuen.

 

Eure Ja-Mi☼

Kommentar schreiben

Kommentare: 0