Fougasse, das aussergewöhnliche Brot aus der Provence <3

La Fougasse ist eine Spezialität aus dem Süden von Frankreich. Vorallem in der Provence ist diese Brotvariante sehr verbreitet.

Ich kenne es hauptsächlich als Beilage zum Käseteller. Man kann sie aber auch mit Räucherlachs oder fois gras füllen/bestreichen.

Typisch an der Fougasse ist die Form eines Blattes.

Traditionell wird sie ähnlich einer italienischen Focaccia mit Oliven und herben Kräutern gebacken.

 

Unser Rezept reicht für eine grosse Fougasse oder zwei kleine.

 

Zutaten:

  • 400 g Mehl (bei und Dinkelvollkorn)
  • 100 g feines Maisgriess
  • 21 g frische Hefe
  • 1 Tl Meersalz
  • 50 ml Olivenöl
  • 100 g Oliven
  • 300g lauwarmes Wasser
  • 1 Tl Honig
  • 1 El Rosmarinnadeln
  • 1 El Thymianblätter

Zubereitung:

  1. Ein Backblech mit Backpapier richten.
  2. Die Hefe in das lauwarme Wasser bröseln, den Honig dazugeben und alles gut verrühren. Für etwa 10 Minuten stehen lassen.
  3. Mehl, Maisgriess, Salz und das Olivenöl in einer Schüssel mischen, den Hefebrei zufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur für etwa 1 Stunde ruhen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Oliven und die Kräuter fein hacken.
  5. Den Teig nach der Ruhezeit nochmals gut durchkneten. Die Oliven und Kräuter mit einarbeiten.
  6. Den Teig zu einem ovalen Fladen formen, mit einem scharfen Messer mehrmals einschneiden. Den Fladen auseinanderziehen, sodass eine Blattstruktur sichtbar wird.
  7. Die Fougasse mit Olivenöl bestreichen und mit Maisgriess bestreuen.

Backen: Im auf 220° vorgeheizten Backofen für ca. 30 Minuten goldbraun backen.

 

Die Fougasse vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Tip: Passt zu fois gras, Käse, Räucherlachs

 

Viel Spass beim Nachmachen! 

 

Eure Ja-Mi☼