Salzige Schnecken, der Apèro-Hit!

Die Spinat-Schnecken lassen sich super vorbereiten. Sie schmecken warm wie auch kalt und lassen sich auch gut einfrieren.

 

Zutaten für den Teig:

  • 300 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 150 g Ruchmehl
  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Tl Salz
  • 50 g weiche Butter
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1.5 dl lauwarme Milch

Zutaten für die Füllung:

  • 300 g Jungspinat
  • 200 g Crème fraîche
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer & frisch gemahlenen Muskatnuss

 

Zubereitung Teig:

  1. Die Kartoffeln schälen und in grosse Würfel schneiden. In einem grossen Topf mit siedendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen lassen. Abtropfen, durchs Passe-vite treiben und auskühlen lassen.
  2. Das Mehl sowie die restlichen Zutaten unter den Kartoffelschnee mischen und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur für etwa eine Stunde geben lassen.

Zubereitung Füllung:

  1. In der Zwischenzeit den Spinat grob hacken und die Knoblauchzehen fein würfeln.

Zusammensetzung:

  1. Den Teig auf einer bemehlten Fläche viereckig auswallen.
  2. Die Crème fraîche auf dem Teig verteilen, anschliessend den Knoblauch und dass den Spinat darüber streuen. Gut würzen.
  3. Den Teig zu einer Schnecke aufrollen. Die Rolle in ca. 3 cm breite Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegten Blech legen.

Backen:

  • Für ca, 35 Minuten in der Mitte des auf 200° vorgeheizten Ofens.

Tip:

  • Die Schnecken bis vor dem Backen nach Rezept herstellen, dann die Schnecken einfrieren. Die Backzeit verlängert sich um ca. 5-10 Minuten.

Viel Spass beim Nachmachen!

 

Eure Ja-Mi☼

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0